Montag, 13. August 2007

Von Stiefeln und Gummiknüppeln – und ihrer Allgegenwärtigkeit

demo

Moskau, Heiligendamm, Freienfeld… Alles in einem Atemzug? Und wie. Denn die Tendenz einer schleichenden Zurückdrängung des öffentlichen Raumes ist in gleich mehreren westlichen Demokratien zu beobachten – ein Phänomen, das folglich auch vor den Toren der heiligen Provinz nicht Halt macht. Damit einher – und dessen sind sich viele nicht bewusst – geht aber auch eine fortschreitende Beschneidung eines sehr wesentlichen demokratischen Grundrechts: jenes des Bürgerprotests.
Uniformierte sorgen für Recht und Ordnung. So weit – so gut. Nur tun sie dies vermehrt bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Egal, ob dumpfe Glatzköpfe nach strengeren Einwanderungsgesetzen rufen, irgendwelche Idioten Steine gegen ein gerade mal eben aufgeschnapptes Wort wie Globalisierung werfen oder Menschen legitimen und vor allem legalen Protest gegen politische Entscheidungen anbringen, die ihr Leben auf kurze oder lange Sicht verändern, beinträchtigen oder gar zu einem nicht mehr lebenswerten verkommen lassen. „Bis hier her, aber nicht weiter“, scheinen Gummiknüppel und Stahlkappen zu mahnen. Toll. Im Bild eine Szene des BBT-Protestmarschs von Freienfeld nach Mauls.

Euer Hockerrudel

HINTERZIMMER

des Antechambre: www.kulturplatz.eu

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Tintenfrisch

"Ein bisschen Spaß...
Ich glühe härter vor als du Party machst!...
hockerrudel - 13. Mai, 22:54

Einen Besuch wert...

Auf der Suche nach...

 

Web Counter


Meinungsvielfalt
Soziales
Sprache
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren